SPD-Kreisverband Ebersberg

Wir informieren...

Für Kirchseeon wird es in den nächsten Jahrzehnten keine Ortsumgehung der B 304 geben. Diese Nachricht hat tiefe Enttäuschung bei der Kirchseeoner SPD ausgelöst. Nicht nur, weil die Anwohner der B 304 weiterhin dem Verkehr und dem dadurch verursachten Lärm und den Abgasen ausgesetzt sein werden. Auch nicht nur, weil die Schulkinder an der B 304 nahezu unter Lebensgefahr die Bundesstraße überqueren müssen, wenn sie zum Schulbus oder nach Hause möchten.

mehr…

Antrag der SPD-Fraktion, Frau Boher zum Rücktritt aufzufordern

von SPD Zorneding-Pöring
16. März 2016

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat Zorneding hat am 10. März 2016 beantragt, dass der Gemeinderat Frau Dr. Boher auffordert, Ihr Gemeinderatsmandat niederzulegen.

Begründung:
Die Vorgänge um den Rücktritt von Pfarrer Dr. Olivier Ndjimbi-Tshiende haben gezeigt, welchen Schaden für unsere Gemeinde die fremdenfeindlichen, Neid und Hass schürenden Ausführungen von Frau Boher im letzten "ZornedingReport" verursacht haben.

Frau Boher hat sich davon bis heute nicht distanziert, sondern lediglich die Berichterstattung darüber bedauert. Dadurch fühlten sich rechtsextreme Kriminelle ermutigt, unseren Pfarrer zu beleidigen und zu bedrohen. Sein so erzwungener Rücktritt hat weltweit Beachtung gefunden.

Wir wollen den guten Ruf unserer Gemeinde, der schwer gelitten hat, wiederherstellen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern des Gemeinderats ermöglichen.

Dafür ist der Rücktritt von Frau Boher inzwischen unerlässlich.

mehr…

Erklärung der SPD Zorneding zum Rücktritt von Pfarrer Dr. Olivier Ndjimbi-Tshiende

von SPD Zorneding-Pöring
07. März 2016 | Integration und Migration

Mit Bestürzung haben wir den Rücktritt unseres Pfarrers zur Kenntnis genommen, der Grund dafür erfüllt uns mit Empörung und Abscheu.

Zorneding erhält jetzt die Quittung für das Herumlavieren des Bürgermeisters und die wachsweiche Haltung der CSU nach den Entgleisungen von Frau Boher im Kirchturm-geschmückten "ZornedingReport". Die einschlägigen Kreise mussten sich ja geradezu ermutigt fühlen, weiter zu hetzen und Ängste zu schüren.

Die SPD Zorneding hat sich gemeinsam mit den Grünen, den FW und der FDP sofort gegen diesen Ungeist verwahrt. Leider hatte nur ein einziger Kollege aus der CSU-Fraktion den Mut, Stellung zu beziehen, der Rest war betretenes Schweigen.

Jetzt haben wir den Scherbenhaufen, von dem der Bürgermeister beim Neujahrsempfang sprach. Allerdings nicht, wie er damals meinte, weil jemand Haltung gezeigt hat, sondern, weil es daran mangelt.

Es ist überfällig, dass sich die CSU auf Orts- und Kreisebene bei Herrn Pfarrer Ndjimbi-Tshiende offiziell entschuldigt, Frau Boher aus sämtlichen Parteiämtern entfernt und sie endlich auffordert, ihr Gemeinderatsmandat aufzugeben.

Werner Hintze
Vorsitzender der SPD Zorneding-Pöring und
Sprecher der SPD-Fraktion im Gemeinderat Zorneding

mehr…

SPD Logo

Mit Erstaunen und großer Betroffenheit haben wir vom angekündigten Abschied des Zornedinger Pfarrers Olivier Ndjimbi-Tshiende erfahren, der nach mündlichen und schriftlichen Morddrohungen die Gemeinde verlassen wird. Es darf und kann nicht sein, dass in unserem Rechtsstaat ein Mensch auf solch kriminelle Weise mundtot gemacht wird, nur weil er es wagte, seine Stimme gegen Fremdenhass und Hetze zu erheben.

mehr…

Russlands Politik zwischen Krieg und Frieden

von SPD Vaterstetten
14. Februar 2016 | Außenpolitik

Günter Lenz und Peter Hilkes beim 27. Vaterstettener Friedensgespräch

Die Konflikte auf der Krim, in der Ukraine und in Syrien standen im Mittelpunkt des 27. Friedensgesprächs der Vaterstettener SPD, dessen Moderation der 3. Bürgermeister der Gemeinde Vaterstetten Günter Lenz übernommen hatte.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei YouTube

Alle Videos

BayernSPD bei Flickr

  • 05.05.2016, 19:30 Uhr
    Aktuell politische Themen - Offener SPD Stammtisch | mehr…
  • 10.05.2016, 19:30 Uhr
    Stammtisch der SPD Vaterstetten | mehr…
  • 01.06.2016, 19:30 Uhr
    Politischer Stammtisch der SPD Zorneding | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto